A+ A A-

Fragen und Antworten

Was ist RVP (Roser-Veil-Ploucquet)? RVP hat keine festgeschriebene Gesellschaftsform, ist kein Verein. Es ist eine lockere informelle Verbindung der durch Heirat verflochtenen drei Familien, Roser, Veil und Ploucquet. Seit über 100 Jahren finden alljährliche Treffen - die Familientage - statt. Diese Tradition ist ungebrochen.
Warum gerade diese drei Familien? Seit der ersten Heiratsvernetzung blieb der Zusammenhalt und das Interesse aneinander erhalten, und das bald 200 Jahre lang.
Was verbindet die Familien ideell? Das fragen wir uns auch immer wieder. Vor allem den Jüngeren unter uns stellt sich immer wieder die Frage, sollen wir zum Familientag gehen oder nicht, was bringt er uns, was bringen mir die Verwandten, die ich sowieso kaum kenne?
Doch allen Zweifeln zum Trotz, gibt es steigende Besucherzahlen zu den Treffen!
Es sind wohl die vielen Freundschaften, die sich zwischen Onkeln, Tanten, Basen und Vettern gebildet haben. Und die Faszination darüber, dass über eine so lange Zeit, einige Menschen mit viel Engagement etwas mit Freude und Motivation vorantreiben, was eigentlich keinen "notwendigen" Grund hat.
Muss frau/mann zu den Treffen kommen? Nein! Das Schöne an den Treffen ist unter anderem, dass sie absolut freiwillig sind, abgesehen von den Kleinkindern. Denn die gehen meilenweit, wenn die Eltern vorausgehen ...
Viele dieser Herangewachsenen gehen jahrelang zu keinem der Treffen, um dann mal wieder - völlig unverbindlich - vorbei zu schauen.
Alles kostet Geld. Wird darüber nicht geredet? Doch! Mitgliedsbeiträge gibt es nicht, aber über freiwillige Spenden freut sich der Kassenwart! Entstehende Kosten werden umgelegt. Bei den Treffen werden dafür Richtwerte vorgegeben, an die die Anwesenden sich bei der Tellersammlung halten können, aber nicht müssen.


Roser-1756-1847